Kultur für alle! Spenden für die KulturTafel

Eine frau auf der suche nach einem einsamen mann erlangen

Die Bahnhofsmission Erlangen - Immer ein offenes Ohr WER: Die Hilfe des Ehrenamtlichen-Teams können in Anspruch nehmen alle Reisenden, die eine Hilfestellung brauchen.

Warum bist du SINGLE? Was sich FRAUEN wünschen...

Seien es Auskünfte, Hilfen beim Ein- oder Aussteigen, ein Platz zum Wickeln, eine Tasse Kaffee, Tee oder in Notfällen auch ein belegtes Brot. WIE: Rufen Sie an, wenn Sie abgeholt werden möchten, oder Angehörige haben, die Hilfe beim Ein- und Aussteigen benötigen.

eine frau auf der suche nach einem einsamen mann erlangen

Auch eine ehrenamtliche Mitarbeit ist willkommen! WO: Die Bahnhofsmission Erlangen - unter der Trägerschaft des Diakonischen Werkes Erlangen - finden Sie im Südteil am Gleis 1 des Bahnhofs, bestehend aus einer kleinen Wärmestube mit angrenzendem Mitarbeiterbereich und kleinem Mitarbeiterbüro.

Leben[ Bearbeiten Quelltext bearbeiten ] Elert wurde in der Golgatha-Kirche in Heldrungen getauft.

Kirchen am Nürnberger Hauptbahnhof. Sie ist eine Anlaufstelle für alle Menschen.

eine frau auf der suche nach einem einsamen mann erlangen

Dazu gehören Reisende ebenso wie die Menschen, die am Bahnhof arbeiten oder zu deren Lebensmittelpunkt der Bahnhof zählt, wie etwa wohnungslose oder einsame Menschen. Für Hilfesuchende egal welcher Nationalität, ohne Anmeldung, kostenlos. Und es ist erschütternd, wie viele Menschen nicht zum Arzt gehen oder auf Medikamente verzichten, weil das Geld dafür nicht reicht.

eine frau auf der suche nach einem einsamen mann erlangen

Woher sollen sie auch 20, 50 oder gar Euro nehmen, wenn masken flirten mit Euro im Monat ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen? Die Hilfe in der ökumenischen Einrichtung erfolgt unabhängig von Religionszugehörigkeit, Nationalität, Geschlecht und Ursache des Hilfebedarfs.

eine frau auf der suche nach einem einsamen mann erlangen

Im Treffpunkt "Menschen in Not" arbeiten Ehrenamtliche mit den Profis des "Caritasverbands für die Stadt Bamberg" und des "Diakonischen Werks Bamberg-Forchheim e.